Organisation

Unsere Schule ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in privater Trägerschaft, die von der Bezirksregierung Köln mit Erlass vom 5.7.2016 als "Ersatzschule eigener Art im Aufbau" genehmigt worden ist. Ersatzschulen haben grundsätzlich die gleichen Unterrichtsinhalte wie öffentliche Schulen und sind darüber hinaus berechtigt, nach eigenen Lehr- und Erziehungsmethoden zu arbeiten und sich eine besondere pädagogische Prägung zu geben. Dabei unterliegen sie derselben behördlichen Aufsicht durch die Bezirksregierung wie jede andere öffentliche Schule auch.

Auch das pädagogische Fachpersonal muss den staatlichen Vorgaben (abgeschlossenes Studium) entsprechen und darüber hinaus zusätzlich noch eine anthroposophisch geprägte Ausbildung (abgeschlossene pädagogische Zusatzausbildung für Waldorfschulen oder eine staatlich anerkannte abgeschlossene Ausbildung zum Waldorfklassenlehrer/in) vorweisen. 

Die Veytalschule unterrichtet nach dem staatlich genehmigten Lehrplan für Waldorfschulen und ist gesamtschulisch konzipiert, also über die Primarstufe hinaus als weiterführende Schule angelegt. Welche Abschlüsse genau in den nächsten Jahren angeboten werden, wird im Rahmen der laufenden Schulentwicklung derzeit mit viel Engagement von Vorstand, Kollegium und Schulgemeinschaft erarbeitet. Denkbar ist ein Ausbau bis zu einer Abiturklasse.

Jedes Jahr soll sukzessive eine neue 1. Klasse hinzukommen. Die Klassenstärke wird maximal 25 Kinder betragen bei einzügigem Schulbetrieb. 

Die Kinder der Unterstufe werden im Rahmen einer Über-Mittag-Betreuung bis 15 Uhr betreut. Dabei gibt es einen Mittagsimbiss, Hausaufgabenbetreuung, künstlerische, musikalische und sportliche Angebote sowie Aktivitäten im Wald und in der Natur.

In den ersten Jahren muss hauptsächlich der öffentliche Nahverkehr genutzt oder der Schülertransport über Fahrgemeinschaften organisiert werden. Die aktuellen Fahrpläne der Schulbuslinien nach Satzvey können Sie hier einsehen.

Die Schulgemeinschaft besteht aus engagierten Eltern, Lehrern, Mitarbeitern und Förderern, die in Mechernich-Satzvey mit dieser neuen Schule auf Grundlage der Anthroposophie Rudolf Steiners eine Ergänzung für die Schulvielfalt in der Eifelregion bieten.

Es ist gute Tradition und Grundlage von Waldorfkindergärten und Schulen im Sinne Rudolf Steiners, dass Eltern und Lehrer gemeinschaftlich das Innere und Äußere der Schule gestalten. Eltern sind in das Leben der Schule umfassend eingebunden und formen so den Auf- und Ausbau der Schule mit viel Eigeniniative Hand in Hand mit. Dabei bringt sich jeder individuell mit seinen Fähigkeiten in die Gemeinschaft ein. Arbeitskreise stehen diesem Engagement, aus dem ein lebendiges Schulleben entsteht, jederzeit offen. Elternarbeit und Mitverantwortung sind bei vielen Gelegenheiten, wie den Jahresfesten, den Schulfeiern, Klassenfahrten oder Gartenbauaktivitäten von großer Bedeutung für das gute Funktionieren der Schulgemeinschaft.

Die Webseite der Freien Veytalschule Satzvey wird unterstützt von: